Biologische Zahnmedizin

Biologische Zahnmedizin ‚Äď ein Schl√ľssel zur Gesundheit

Bei der Biologischen Zahnmedizin werden die Errungenschaften der modernen Zahnmedizin mit den Grunds√§tzen der Biologischen Medizin kombiniert. Das bedeutet, dass wir den menschlichen Organismus als integratives System betrachten. Wir behandeln nicht nur, was unseren Patienten gerade wehtut, sondern therapieren das gesamte ‚ÄěSystem Mensch‚Äú. Erst bei einer ganzheitlichen Betrachtung in Diagnostik und Behandlung kann auch eine richtige Heilung stattfinden.

Im Rahmen der Biologischen Zahnmedizin k√ľmmern wir uns beispielsweise um die Entz√ľndungsfreiheit in Mund und K√∂rper. Denn jede Entz√ľndung, egal, wo sie entsteh, kann das Immunsystem belasten und das Wohlbefinden einschr√§nken. Auch k√∂nnen Metalle z. B. aus dem Zahnersatz im K√∂rper sch√§dlich sein. Warum genau Sie auf die Biologische Zahnmedizin setzen sollten, erkl√§ren wir Ihnen auf folgender Seite: Warum biologische Zahnmedizin?

Biologische Zahnmedizin ‚Äď ein Schl√ľssel zur Gesundheit

Die Biologische Zahnmedizin bietet gesunden Menschen Behandlungsm√∂glichkeiten, die den Organismus kaum bis gar nicht beeintr√§chtigen. Chronisch kranke Menschen k√∂nnen durch sie mit biologisch-zahn√§rztlichen Therapiekonzepten behandelt werden, welche individuell den Ursachen auf den Grund gehen, sanft und nachhaltig die beeintr√§chtigenden Faktoren beseitigen und auf biologisch vertr√§gliche Weise die Ursprungssituation wiederherstellen, ohne die √Ąsthetik im Zahn-Mund-Kieferbereich zu beeintr√§chtigen.

Der Mensch als Ganzes

Z√§hne sind wie auch Leber oder Niere Organe mit einer eigenen Blut-, Nerv- und Lymphversorgung und sind wegen Ihrer Lokalisation im Kopf dem Gehirn mit am n√§chsten. Eine Besonderheit stellt dabei die Sensibilit√§t der Z√§hne und des Kiefers dar, welche durch den V. Hirnnerv versorgt wird (Nervus Trigeminus). Routinem√§√üig werden in dieser sensiblen Region unterschiedlichste, zum Teil hochgiftige Materialien unter dem Deckmantel der handwerklichen Langlebigkeit eingebaut. Die Folgen sind oftmals schwerwiegend f√ľr den gesamten Organismus. Die Mundh√∂hle stellt daher eine Schl√ľsselposition zur Pr√§vention und Genesung dar, da sich die meisten St√∂rfelder im K√∂rper im Mundraum befinden.